Schaltfläche zum Aktivieren von Google Translate

Suche

Kontakt

News & Aktuelles

News & Aktuelles | Weichelt, Maik | 22.09.2021

Begrüßungsfeier für neue Fünftklässler der Realschule Güglingen

Dienstagmorgen, 14.09.2021, kurz vor 9 Uhr. Eine auffällig riesige Schlange wartender Menschen am Corona-Teststand am Stadtgraben in Güglingen. Das ist auffällig und besonders! „Was ist da los?“, dachte vielleicht mancher, der das beobachtete. – Ganz einfach: In der Herzogskelter fand die Begrüßungsfeier für die neuen Fünftklässler statt, unter strenger Einhaltung der 3G-Regel: „Geimpft – Genesen – Getestet“. Da die Realschule verpflichtet war, die Corona-Schutzvorschriften streng zu kontrollieren, und offenbar nicht alle Gäste vorab diese Hinweise im Informationsbrief aufmerksam gelesen hatten, führte dies zu einem spontan erhöhten Testaufkommen am örtlichen Testzentrum. Dann aber konnte die Begrüßungsfeier doch noch starten: Zuerst eine Feier für die Klassen 5a und 5b, dann eine zweite Feier ab 10 Uhr für die Klassen 5c und 5d. Nur so konnten die erforderlichen Abstände im Innenraum der Herzogskelter gewahrt werden.
Schulleiterin Stahl betonte diese ungewöhnliche Situation in ihren Begrüßungsrede daher auch entsprechend und wies darauf hin, dass Corona noch manch andere Besonderheit mit sich bringt, dass die Realschule Güglingen aber alles geben wird, um den neuen Fünftklässlern einen bestmöglich „normalen“ Start ihrer Realschulzeit zu ermöglichen. Ganz feierlich und mit jeweils passenden schönen Worten und guten Wünschen zu jedem hochgereckten Buchstaben des „HERZLICH WILLKOMMEN AN DER RSG“ begrüßten dann die Schüler der jetzigen Klasse 6b die neuen Fünftklässler. Anschließend wurde den Fünftklässlern und Eltern einige wichtige Personen durch die Schulleiterin Frau Stahl vorgestellt: Konrektor, Schulsozialarbeit, Schulsekretärinnen – neben den Klassenlehrkräften möglicherweise wichtige Ansprechpartner in den ersten Tagen an der neuen Schule. Auch die Elternbeiratsvorsitzende Frau Weber stellte sich den Eltern vor und warb um Mitarbeit und Beteiligung durch Eltern in den Gremien der Schule. Im weiteren Programm folgte nun ein „Musikbeitrag“. Da jedoch in Coronazeiten bei musikalischen Beiträgen gewisse Vorsichtspflichten gelten, kam in diesem Jahr kein Mundharmonika-Beitrag zum Einsatz, sondern stattdessen ein „Cupsong“: Die Klasse 8b hatte einen ansprechenden Rhythmus einstudiert, den sie dann synchron mit Bechern, Klatsch- und Klopfgeräuschen auf Tischen inszenierte. Dann folgte der für die neuen Fünftklässler sicherlich aufregendste Moment: Jeder Schüler und jede Schülerin wurde namentlich aufgerufen und auf die Bühne gebeten, um dort von seinen Klassenlehrkräften in Empfang genommen zu werden. Nach „Bildung“ der Klasse wurde dann die gesamte Klasse unter donnerndem Applaus durch den Mittelgang der Herzogskelter verabschiedet und strebte mit ihren Klassenlehrer/innen ihrem Klassenzimmer in der RSG entgegen. Die zurückbleibenden Eltern wurden von der Schulleitung noch mit einigen nötigen Informationen versorgt, was eben zum „ABC“ eines Schuljahresbeginns dazugehört: Von „Allgemeine Infos, Busbetrieb und Coronaregeln ... bis ... Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus“ wurden die Eltern umfassend informiert. (EH)